Alpaka Wissen – Kurz Infos rund um die flauschigen Tiere

flauschiges Alpaka frisst Gras
Alpaka Alpy frisst Gras
Alpaka Wilma frisst
Alpaka wird mit Karotte gefüttert

Das Alpaka

Das Alpaka, gehört zur Familie der Kamele. Die Alpakas gingen nach heutigem Wissensstand durch Domestikation aus den Vikunjas hervor. Besonders bekannt sind die Tiere für ihre warme und sehr weiche Alpakawolle, die neben Seide und Kaschmir zu den edelsten Naturfasern zählt.

Das Alpaka  wird darum auch vorwiegend der Wolle wegen gezüchtet. Einmal jährlich wird ein Alpaka geschoren. Durch eine Scherung gewinnt man ungefähr 3 bis 6 kg Wolle pro Tier. Ihre ursprüngliche Heimat ist im Andenraum auf über 3000 Meter Höhe. Sie fühlen sich in der Gruppe am wohlsten, sind Pflanzenfresser und ernähren sich fast ausschliesslich von Gräsern.

Alpakas werden in Europa wegen ihres friedlichen und ruhigen Charakters auch in der Tiergestützten Arbeit eingesetzt.

Unsere Alpakas und die zugekaufte Rohwolle stammen  von Adrian Brändle aus seiner Alpakazucht. Er züchtet seit dem Jahr 2000. Seine Alpakas sind ursprünglich aus Peru.

„Alle unsere Ursprungstiere wurden anhand von Qualitätsmerkmalen ausgesucht und überprüft, die Faserproben von der jährlichen Schur lassen wir regelmässig in einem renommierten australischen Labor untersuchen. Sämtliche Zuchthengste sind peruanische Plantelhengste oder aus deren Ursprung.“ Adrian Brändle  Brändle alpacazucht.com

 

Was fressen Alpakas

Alpakas sind Wiederkäuer, haben aber nicht mehrere voneinernader getrennte Mägen, sondern nur einen Magen, der verschiedene Bereiche hat. Im ersten Bereich des Magens kommt die grob vorgekaute Speise. Hier wird sie vorverdaut und immer wieder ins Maul befördert und dort wiedergekaut.

Erst nach etlichen Stunden (bis zu 63 Stunden) wir der entstandene Brei in den zweiten Bereich und schlussendlich in den dritten Bereich des Magens befördert. Durch den langen Verdauungsprozess können sehr viele Bestandteile des Futters verwertet werden. Das beste Futter für Alpakas ist strukturreich und proteinarm.

Auf keinen Fall dürfen Alpakas leicht verdauliche Speisen wie Obst (zuviel Zucker), Brot (quillt auf), Pferdemüsli etc. essen. Zudem sind viele Pflanzen für Alpakas giftig. Vor allem Eibe und Efeu sind hochgiftig und müssen von der Weide entfernt werden. Falsche Fütterung ist in Zentraleurope die häufigste unnatürlich Todesursache von Alpakas und Lamas.

Alpakas sind zufrieden mit Heu und Gras. Damit lassen sie sich auch gerne füttern.

Alpakas werden gefüttert

Spucken Alpakas? 

Alpakas spucken in erster Linie um ihren Unmut anderen Alpakas gegenüber kund zu tun oder um sich zu verteidigen.

Sie spucken auch um die Rangordung festzulegen. Unter normalen Umständen werden Menschen nicht angespuckt. Am ehesten, wenn das Alpaka fehlgeprägt ist und den Menschen für ein Herdenmitglied hält.

Grundsätzlich sind Alpakas aber friedliche Tiere und achten sehr aufeinander.

Sie halten sich stets in der Gruppe auf, weil sie sich da am sichersten fühlen.

Wo leben Alpakas?

 

90% des Alpakaweltbestandes lebt in Südperu. Alpakas sind dünne Luft über 3000 Meter und schwierige Wetterbedingungen gewoht.

Deshalb hat ihre Wolle auch so fantastische Eigenschaften.

Von Südperu, ihrer Heimat, wurden die Alpakas vor mehr als 30 Jahren auch nach Amerika, Australien und Europa importiert.

In die Schweiz wurden die ersten Alpakas vor 20 bis 25 Jahren importiert.

 

Alpakas im Schnee

Alpakas in der Schweiz

Heute leben der Schweiz ca. 4000 Alpakas.

Alpakas können zwischen 20 und 25 Jahre alt werden.

Alpaka mögen die Kälte. Und auch die Wärme. Nur Regen haben sie nicht so gern.

Alpaka im Schwimmbecken
Alpaka am liegen
Alpaka am Heu fressen

Was ist der Unterschied zwischen Lamas und Alpakas?

 

Das Lama ist deutlich grösser als das Alpaka. Es hat weniger Wolle und grössere Ohren, die nach innen gebogen sind. Alpakas hingegen haben gerade Ohren. Das Alpaka wurde als Woll- und Fleischlieferant gezüchtet. Lamas wurden von jeher als Transporttiere eingesetzt.

Im Bild rechts kann man erkennen, dass unser Alpaka Anna kleine gerade Ohren hat.

KONTAKT

alpakable
Monika Büchel
Bliggenswilerstrasse 36
8494 Bauma (Schweiz)

ANFAHRT

Michael Eggenberger
Michael Eggenberger
24. Juni, 2022.
Ein tolles Erlebnis mit den Tieren und der Verarbeitung der Wolle…
Felix Scharpff
Felix Scharpff
8. Juni, 2022.
Nadine Lumme
Nadine Lumme
11. April, 2022.
Herzige Tiere, das war ein unvergesslicher Nachmittag. Monika ist eine Top-Gastgeberin auf dem Hof und hat viele interessante Infos zu den Alpakas. Wir kommen gerne wieder.
Natascha Stoffel
Natascha Stoffel
4. Februar, 2022.
TOP! Man merkt, dass die Produkte mit sorgfältiger und liebevollen Handarbeit gemacht wurden. Wirklich toller Service und umfassend beste Qualität - sehr empfehlenswert, vielen lieben Dank!
Мисс Алиса
Мисс Алиса
21. November, 2021.
Nadine LandundStadt
Nadine LandundStadt
7. August, 2021.
Unvergesslicher Erlebnistag! Zuerst durften wir das Vertrauen zu den Alpakas erarbeiten, sie füttern und diverse Fragen stellen. Es war sehr interessant. Danach verarbeiteten wir Rohwolle mit verschiedensten Geräten. Wir verarbeiteten die Wolle zu einem sehr bequemen, süssen Duftkissen mit Wolle. Es war einmalig und echt schön!! Ich kann dieses Erlebnis für alle Tierfans wärmstens empfehlen! Am Schluss durften wir noch im Stall picknicken.
Angel Villa
Angel Villa
5. Mai, 2021.
Wir haben einen sehr schönen Nachmittag verbracht. Am Anfang konnten wir die Alpakas kennenlernen und füttern, danach durften wir die Rohwolle bearbeiten. Es war ein unvergesslicher Tag. Herzlichen Dank.
Leila C:
Leila C:
29. April, 2021.
Vega
Vega
3. Dezember, 2020.
Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne an alpakable. Die Qualität des Duvets ist einwandfrei. Der Service ebenfalls. Wir haben zwei Duvets zurück gesendet und uns für eine andere Größe entschieden, das war kein Problem. Die Antworten kamen per E-Mail schnell. Der Shop mag nicht der günstigste sein, dafür sind die Duvets super, riechen nicht, es ist lokal und vor allem: mal unterstützt auch Menschen, die eine Schwierige Phase im Leben haben und dort therapiert werden.
Tobias Notter
Tobias Notter
30. November, 2020.